<< zurück zur Übersicht

     

1998 Solarsiedlung Lindlar/Hohkeppel, erste Passivhaussiedlung in NRW


Planung und Bauleitung der kompletten
Gebäudetechnik; Solarsimulationen,
Wärmeschutzoptimierung, Regenwassernutzung

Merkmale

o    Erste Passivhaussiedlung in NRW
o    Wissenschaftliche Begleitung durch
o    Institut für Umwelt und Energie Wuppertal (Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker)
o    Institut für Wohnen und Umwelt (Darmstadt)
o    Passivhausinstitut (Dr. Wolfgang Feist)
o    TÜV Rheinland (für die technische Abnahme zuständig)
o    Prof. Heidt, Universität Siegen (Verbrauchsdatenerfassung)
o    Baukosten incl. Mehrwertsteuer 1200 Euro/m²
o    Kontrollierte Wohnungsluftheizung (η´ WRG  = ca. 90 %) + Lufterdwärmetauscher
o    Netzfreischalter
o    Gasherd
o    thermische Solaranlage, mit dem dynamischen Simulationsprogramm “T-Sol” optimiert, mit Tinox beschichteten Kollektoren zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung 
o    Heizenergiebedarf von <15 kWh/m²a
o    Regenwassernutzung zur Toilettenspülung
o    Passive Solarenergienutzung durch dominierende Südverglasung, k f  = 0,8

 
© IBN Passivhaus-Technik | Login | Impressum | Datenschutzerklärung